+++vom 1.07 - 31.07.2019 Sommerpause - kein Training für alle+++nächstes Training am 07.08.2019

Punktspiele am 14 / 15.102017

Erst eine Träne im Augenwinkel-dann ein Strahlen auf den Lippen

Strahlender Sonnenschein, buntes Laub und coole 23 Grad luden am Wochenende in Gera dazu ein, das Volksfest und den Rummel zu besuchen, der vor der Panndorfhalle sein Domizil aufgeschlagen hatte. Nicht so für die Badmintonspieler der 4 Mannschaften der OTG Gera.

Los ging es mit der 1. Mannschaft am 14.10.17. Im Abendspiel hatte die OTG die 3. Mannschaft des 1. BS Bischmisheim zu Gast. Die Mannschaft musste diesmal auf Verča Koldová verzichten und fand eine ganz neue Mannschaftsaufstellung.

Das 1.HD ging klar verloren, genauso klar wurde das DD gewonnen. Im 2. HD gab es ganz großes Badminton zu sehen und um den Sieg wurde über eine Stunde und in 3 Sätzen hart gekämpft. Am Ende mit dem besseren Ende für die Gera. Im Anschluss wurde noch das DE in drei Sätzen gewonnen. Gera führte mir 3:1. Danach wurden, außerhalb der Reihe, das 2. und 3. HE gespielt und beide klar verloren. Der Ausgleich der Gäste war geschafft.3:3. Nun mussten das 2. HE und das Mix entscheiden. Beide Mannschaften mussten in beiden Spielen in den 3. Satz. Während das Mix letztendlich deutlich unterlag, war es im 2. HE bis in die Endphase offen, wer die bessere Taktik, die bessere Kondition oder einfach nur etwas mehr Glück hat. Leider war es Gera mal wieder nicht. Nach einem 3:4 Zwischenstand verlor die 1. Mannschaft der OTG  Gera mit 3:5. Äußerst Schade. Ein Unentschieden wäre durchaus fair gewesen. Dafür lief es am Sonntag, 15.10.17 am Nachmittag umso besser. Wieder mit einer ganz neuen und einmaligen Aufstellung. Die Gäste kamen diesmal vom TuS Neunhofen. Alle Spiele wurden in 2 Sätzen gewonnen oder verloren. Einen echten Krimi stelle auch diesmal das 2. Herrendoppel dar. Diesmal wieder mit dem besseren Ende für Gera. Insgesamt sicherte sich die 1. Mannschaft der OTG Gera einen 6:2 Sieg und belohnte sich erstmals für ihre sportlichen Leistungen. Die ersten beiden Punkte führten zu einem zwischenzeitlichen 6. Platz in der Tabelle.

Weiter ging es mit de Doppelspieltag der 4. Mannschaft, die am 15.10.17 ebenfalls in der Pandorfhalle spielten. Gegen die Gäste aus Weimar gingen das 1. HD und das Damendoppel leider ziemlich klar verloren. Das 2. HD kämpfte um jeden Punkt und konnte sich knapp in zwei Sätzen durchsetzen. Zwischenstand 1:2. Nach dem deutlichen Gewinn des 1. Satzes im DE schien alles klar. Plötzlich gab es im 2. Satz nach einer 15:13-Führung einen Einbruch und die Geraer Dame unterlag im 2. Satz knapp und verlor leider auch den 3. Satz. Ebenso ging das  Mix nach großem Kampf in 3 Sätzen verloren. Blieben noch die drei Herreneinzel. Während das 1. HE ebenfalls in 3 Sätzen verloren ging, konnte Gera das 2. HE gewinnen. Es Stand 2:5. Das 3. HE ging zwar ebenfalls in zwei Sätzen an Gera, war aber leider nur noch Ergebniskorrektur. Knapp verpasste die 4. Mannschaft den ersten Punktgewinn (3:5). Am Nachmittag war die 2. Mannschaft vom SV Jena-Zwönitz zu Gast. Gera 4 startete in veränderter Formation. Gewonnen wurde das 1. HD und das 3.HE, welches mal wieder erst im 3. Satz entschieden und gewonnen wurde. In drei Sätzen gingen das 2. HD und das 1.HE verloren. Alle weiteren Spiele verlor Gera deutlich in 2 Sätzen. Mit einem Endstand von 2:6 verlor Gera 4 leider auch diese Begegnung und nimmt derzeit Platz 7 in der Tabelle ein.

Die 2. Mannschaft der OT Gera war vormittags auswärts bei m SV Jena-Zwätzen zu Gast. Nahtlos konnten alle Badmintonspieler an ihre guten Leistungen des letzten Doppelpunktspieltages (24.09.17) anknüpfen. Relativ klar wurden das 1.HD und das DD in zwei Sätzen gewonnen. Im 2.HD musste der 3.Satz die Entscheidung bringen, die fiel am Ende doch klar und deutlich für Gera aus. Das 2.HE sowie das Mix wurden ebenfalls in zwei Sätzen von der OTG gewonnen. Im 1. HE unterlag der Geraer Spieler nach gewonnenem 1. Satz im 2. und 3. Satz nach hohem Einsatz leider etwas unglücklich. Der erste Punkt für Jena. Das 3. HE ging ebenfalls an Jena, aber diesmal etwas deutlicher. Insgesamt konnte die 2. Mannschaft der OTG Gera einen 6:2-Sieg einfahren und die Tabellenspitze behaupten.

 

Ebenfalls am 15.10.17 war die 3. Mannschaft der OTG Gera im Einsatz. Durch den Ausfall von Jan B., reisten Rainer und Daniela alleine nach Gera bzw. nach Zeulenroda zum Auswärtsspiel. Um das Bestmögliche Ergebnis einzufahren wurden 5 Herren und 3 Damen eingesetzt. Nur eine taktische Meisterleistung konnte ein positives Ergebnis bringen. Ein Ersatzspieler der 4. Mannschaft und unser Rainer wurden gemeinsam im 2. HD eingesetzt. beiden war klar, dass es darum ging die Stellung zu halten und sich für die Mannschaft "zu opfern". Dies taten die beiden mit Bravour und boten dem Gegner ganz schön Paroli. Von "opfern" konnte somit keine Rede sein. Beide gaben ihr Bestes und hatten auch eine Menge Spaß dabei, sowie ganz überraschende Ballwechsel. Somit war der Rücken frei für die "Stammspieler". Und die Rechnung ging auf. Relativ schnell und souverän wurde das DD, das 1.HD, das DE, das 1.HE, das 2. HE gewonnen. Etwas knapp, aber auch in 2 Sätzen ging das 3.HE an Gera: Zwischenstand 6:1 für Gera. Nun folgte noch das Mix von Daniela und ihrem Partner. Das war am Anfang gar nicht so einfach. Daniela spielte zum 1. Mal mit einem Linkshänder als Partner. Auch der gegnerische Herr war Linkshänder. nach einer kurzen Anfangsphase mit ein paar Stellungsfehlern lief es aber ganz gut. Zudem wollte man das Spiel beginnen, hatte aber keinen Druck mehr. Am Ende ging auch das Mix in zwei Sätzen an Gera. Mit dem 7:1 sicherte sich die 3. Mannschaft der OTG Gera den ersten Sieg und steht in der Tabelle derzeit auf Platz 5.

Insgesamt ein gelungenes Wochenende für alle 4 Mannschaften der OTG Gera. Belohnt wurden die Spieler nicht nur mit reichlich Punkten und einem guten Platz in der Tabelle, sondern auch mit einem super Oktoberwetter und einem kleinen Bummel über den Rummel.

Am 29.10.17 geht es in die nächste Runde. Diesmal mit einem großen Heimspieltag der 2. und 3. Mannschaft in der Panndorfhalle am. Also, ein Besuch lohnt sich allemal. Die 1. Mannschaft hat Spielpause und die 4. Mannschaft spielt auswärts.

Bis dahin Eure Lausitipse

Saisonauftakt in Gera

Großer Saisonauftakt in die Badminton-Spielsaison 2017/2018 in Gera

In der letzten Saison belegten die 2. und die 3. Mannschaft der OTG Gera 1902 jeweils den ersten Platz in ihren Ligen und sind direkt aufgestiegen. Die 1. Mannschaft nutzte die Möglichkeit des Aufstiegsspieles, wo sie sehr überzeugend auftrat.

In den letzten Monaten ist viel passiert. Weitere Spieler/innen haben den Weg nach Gera gefunden und starten in allen drei Mannschaften. Von Marienberg/Sachsen kam Tom Käßner in die 1. Mannschaft  und spielt an 1. Position im Herrenbereich. Zugleich startet neben Jan B. nun auch Daniela W. für die 3. Mannschaft der OTG Gera.

Bereits am 1. Spieltag mussten alle erkennen, dass die Gegner keine Zeit geben, um sich einzuspielen und kennen zu lernen. Zudem ist bei allen Mannschaften das erklärte Ziel-der Klassenerhalt. Und die Trauben hängen ganz schön hoch.

Am 23.09.17 hatte die OTG Gera I in der Panndorfhalle in Gera die SV Fun-Ball Dortelweil 2 zu Gast. Sehr klar konnte die OTG das Damendoppel, das 2. Herreneinzel und das Dameneinzel für sich entscheiden. Leider verloren die anderen Spieler nach großem Einsatz und Kampf ihre Spiele ebenso eindeutig. Die OTG Gera 1 verlor mit 3:5.

Am 24.09.17 spielten parallel in die Sporthalle Gera-Lusan die 2. und 3. Mannschaft der OTG Gera 1902 jeweils ein Doppelpunktspieltag. Die 2. Mannschaft gewann vormittags gegen ESV Lok Erfurt 1 mit 5:3. Am Nachmittag, nach einer entsprechenden Mittagspause, konnten sie gegen den 1. BC Mühlhausen mit 6:2 noch deutlicher gewinnen. Die OTG Gera 2 führt mit diesen beiden Siegen derzeit die Tabelle in der Thüringenliga an.

Nicht ganz so gut gelang der Einstand der OTG Gera 3. Mannschaft in die Verbandsklasse. Vormittags hatte die OTG Gera 3 gegen den 1. Erfurter BV 2. Daniela und ihre Partnerin Josi konnten ganz knapp den 1. Satz im Damendoppel für sich entscheiden. Durch taktische Umstellung des Gegners und zunehmender Unsicherheit im Geraer Doppel wurden die anderen beiden Sätze doch recht deutlich verloren. Schade, da war mehr drin. Etwas besser lief es bei Jan B und seinem Partner im 2. Herrendoppel. In 3 Sätzen konnten sie sich knapp durchsetzen. Im Weiteren wurden das 1. Herreneinzel, das 2. Herreneinzel und das 2. Herreneinzel gewonnen. Mit vier gewonnenen Spielen der Begegnung hatte die 3. Mannschaft einen Punktgewinn sicher. Sogar ein 5. Punkt war möglich. Leider verlor Josi nach hartem Kampf unglücklich in drei Sätzen (21:17, 21:23, 19:21). Im abschließenden gemischten Doppel standen Jan und Daniela gemeinsam auf dem Spielfeld. Gegen die starken Gegner aus Erfurt fanden sie zu selten zu ihrem eigenen Spiel und verloren in 2 Sätzen. Gera 3 und Erfurt 2 trennten sich 4:4. Im Nachmittagsspiel war die Mannschaft aus Gernrode zu Gast. Diesmal konnte das Damendoppel und das Dameneinzel gewonnen werden. Zudem wurde das 2. Herreneinzel geholt. Das 1. Herreneinzel und das Mix-Doppel gingen jeweils in 3. Sätzen und nach hartem Kampf verloren. Jan und sein Partner scheiterten im 2. Herrendoppel nur knapp an dem Einzug in den 3. Satz. Insgesamt unterlag die 3. Mannschaft der OTG Gera Gernrode leider mit 3:5. Die Mannschaft belegt derzeit den 5. Tabellenplatz.

Die 4. Mannschaft der OTG Gera trat in der Bezirksklasse auswärts gegen den 1. Erfurter Racketverein und BSG Einheit Sömmerda 1. Beide Spiele wurden leider verloren.

Weiter geht es am 14.10. und 15.10.17. Also schön neugierig bleiben.

Eure Lausitipse

weitere Bilder 2.Mannschaft OTG Gera 1902 - Thüringenliga

weitere Bilder 1.Mannschaft OTG Gera 1902 - Regionalliga Mitte


Pressebericht

Quelle: www.otz.de


Wilthener Sportler spielen 2017 in Gera

Daniela und Jan in Thüringen

Auch dieses Jahr werden Daniela und Jan in Gera Punktspiele bestreiten. Für Daniela ist es das erste Jahr und für Jan, nun nach dem Aufstieg, das zweite Jahr. Es sind nicht die einzigen Sachsen, die im Thüringer Badminton Verband eine neue Spielheimat gefunden haben. So sind die beiden Spitzenspieler Nicole B. und Stefan A. aus Sachsen und spielen für Jena in der 2. Bundesliga. Wir wünschen allen Sachsen viel Erfolg in Thüringen. Wie bisher gewohnt, werden wir dann auch darüber berichten.

Eure Lausitipse


Diesen Ergebnisdienst müssen wir neu schreiben. Beide Mannschaften sind aufgestiegen - unser Glückwusch hierfür.


Aufstieg der OTG 1902 Gera 1 in die Regionalliga

 

 

Unverhoffte Chancen muss man nutzen

Nach Beendigung der Saison 2016/2017 belegte die 1. Mannschaft der OTG Gera 1902 ganz knapp den 2. Tabellenplatz. Damit wurde der Aufstieg in die Regionalliga knapp verpasst.

Am 13.05.17 wurde im hessischen Kirchhain ein Relegationsspiel zwischen der 1. Mannschaft der OTG Gera und dem TB Andernach ausgetragen. Wie kam es dazu? Für die Spielsaison 2017/2018 haben insgesamt 5 Bundesligamannschaften im Badminton erklärt, dass sie zurückziehen und nicht starten. Dadurch war es einigen Mannschaften aus den unterschiedlichen Regionalligen möglich, in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Um einen dieser frei gewordenen Plätze fand nun das Ausscheidungsspiel zwischen den jeweils Zweitplatzierten der  Oberliga Mitte und der Oberliga Südwest. Eine einmalige Chance. Damit keine Mannschaft einen Vorteil hat, wurde es in einer neutralen Halle, in Kirchhain, ausgetragen.

Die Mannschaftsführer beider Mannschaften vereinbarten vorab, dass die Begegnung soweit ausgetragen wird, bis eine Mannschaft uneinholbar vorne liegt und die Entscheidung für den Aufstieg gefallen ist.

Es ging los mit dem Damendoppel. Veronika und Lisa, die die ganze Saison viele ihrer Doppel gewinnen konnten und perfekt harmonierten, kamen diesmal nur phasenweise zu ihrem Spiel. In einer sehr warmen und von der Sonne aufgeheizten Halle landeten viele gute Bälle leicht im Aus. Das Doppel wurde klar in 2 Sätzen verloren. Im 1. HD ging es vom ersten Punkt an sehr hart zur Sache. Alois und Tobias führten kämpften mit ganzem Einsatz und setzten ihre Gegner ständig unter Druck. Es gab viele hervorragende Ballwechsel und emotionale Momente. Im ersten Satz konnten sie eine leichte Führung erreichen, diese aber nicht verteidigen. Sehr knapp ging der Satz verloren. Die mitgereisten Fans unterstützen die beiden durch Klatschen, Trommeln und Anfeuerungsrufe. Auch den Coach und Trainer  hielt es nicht auf seinem Platz. Auch im 2. Satz konnten Alois und Tobias einen kleinen Vorsprung herausarbeiten und führten mit 19:18 Punkten. Aber der Gegner zog immer wieder nach. Machte Gera einen Punkt, ging der nächste Punkt an den Gegner. Bei den Zuschauern lagen die Nerven blank, die Spieler blieben ruhig. Dann die Erlösung. Endlich, endlich konnten Alois und Tobias den nötigen 2-Punkte-Vorsprung erreichen und den 2. Satz gewinnen. Nun ging es in den 3. Satz, den entscheidenden Satz. Die Emotionen waren ganz oben. Die Spannung stieg und es knisterte in der Halle. Ebenso wie in den ersten beiden Sätzen, wollte keiner nachgeben. Alois und Tobias erreichten wieder zuerst 20 Punkte. Der letzte und entscheidende Punkt wollte ihnen aber nicht gelingen. Mal landete der Ball knapp im Aus, mal prallte er von der Netzkante ins eigene Feld. Aber endlich, im 6. Versuch konnten sie ihn verwerten. Wie groß war die Erleichterung, als nach knapp 1 Stunde Spielzeit Alois und Tobias den ersten Punkt für die OTG Gera holen konnten. Zwischenstand in der Begegnung 1:1. Genauso emotional und hoch her ging es im 2. HD zu. Hier kämpften Sebastian und Max für den nächsten Punkt. Auch sie mussten über die volle Distanz von drei Sätzen gehen. Auch hier war es eine ganz knappe Kiste. Gepuscht von den Fans und Mannschaftsmitgliedern konnten Sebastian und Max äußerst knapp den dritten Satz für sich entscheiden. Gera lag mit 2:1 vorn. Eine sehr solide und souveräne Leistung zeigte daraufhin Max in ihrem Dameneinzel. Von Beginn an dominierte sie ihre Gegnerin und holte in kurzer Zeit den 3. Punkt für die OTG Gera. Nun kamen das 1. Herreneinzel von Alois und das 2. Herreneinzel von Sebastian. Alle Augen lagen auf dem 1. Herreneinzel. Ähnlich wie im 1. Herrendoppel war auch hier der Spielverlauf. Beide Herren zeigten Badminton auf höchstem Niveau. Sie gaben nie einen Ball auf, sondern versuchten auch die unmöglichsten Bälle noch zu erreichen und zu erlaufen. Wahnsinn. Im 3. Satz benötigte Alois wieder mehrere Anläufe, um das Spiel zu gewinnen. Alle dachten: "Würde es wieder gut gehen? Liegt das Glück wieder auf Seiten der OTG Gera?". Ja. Seine Erleichterung schrie Alois förmlich aus sich heraus. Er holte das 4. Spiel und damit den vierten Punkt. Nun fehlte zum Sieg und zum Aufstieg in de Regionalliga nur noch ein Spielgewinn. War es vielleicht schon das 2. Herreneinzel? Ja. Sebastian zeigte ebenfalls eine läuferisch und kämpferisch hervorragende Leistung und gewann deutlich in 2 Sätzen. Nun gab es kein halten mehr. Alle Mannschaftsmitglieder und der Trainer stürmten aufeinander zu, umarmten sich und hoben sich gegenseitig in die Höhe. Sie konnten ihr Glück kaum fassen. Alois meinte zu seinem Doppelpartner: "Die ganze Saison haben wir nicht ein einiges Doppel gewinnen können, aber dieses wichtige, das haben wir geschafft."

Die Mannschaft des TB Andernach gratulierte der OTG Gera zum Aufstieg und musste sich mit 1:5 geschlagen geben. Nach Ansicht der Trainer und Fans waren es zwei gleichwertige Mannschaften, die ein super Badminton gezeigt haben. Die Entscheidung fand in den beiden Doppeln und im 1. HE statt. Diese konnte die OTG Gera jeweils nur äußerst knapp für sich entscheiden.

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und vielen Dank an die OTG Gera und den TB Andernach für viele spannende, faire und emotionale Spiele.

Eure Lausitipse


Gerade begonnen- und doch schon wieder vorbei

Aus und vorbei! oder Ja, das Ziel erreicht! So kann man die Ergebnisse des letzten Punktspielwochenendes sehen. Sowohl die OTG Gera 1 als auch die 3. Mannschaft der OTG Gera hatten am 25.03. und 26.03.17 ihre letzten Punktspiele im Badminton.

Und die Lausifamilie aus Wilthen war natürlich wieder mit dabei. Vielleicht wart Ihr ja auch Live mit dabei? Entweder als Fan in der Halle oder am Liveticker, über den wir die Emotionen und Spielstände übertragen haben. Nein? Dann kommt hier die kurze Zusammenfassung.

Die 1. Mannschaft hatte die letzten beiden Heimpunktspiele. Zu Gast waren der BLZ Mittelhessen und die SG Anspach 2. Die Zuschauer sahen viele spannende Spiele, die meist erst im 3. Satz entschieden wurden. Schließlich ging es für Gera darum, den Anschluss zur Tabellenspitze zu finden und eventuell doch noch den Aufstieg zu lassen. Dafür musste die OTG aber auch auf die Schützenhilfe des Tabellenführers hoffen. Die Spieler der 1. Mannschaften zeigten noch einmal Badminton auf höchstem Niveau. Mit 6:2 und 5:3 konnten sie beide Mannschaften besiegen. Zum Tabellenplatz 1 und damit zum direkten Aufstieg reichte es dennoch nicht.  Dennoch herzlichen Glückwunsch zu den gezeigten Leistungen und dem 2. Tabellenplatz in der Oberliga Mitte.

Die 3. Mannschaft der OTG Gera musste am Sonntag zu zwei Auswärtspunktspielen. Aufgrund von Hallenproblemen wurden beide Begegnungen in Sömmerda ausgetragen. Gegen die beiden Mannschaften, die BSG Einheit Sömmerda und VSG Bad Frankenhausen, konnte zwei Mal ein Unentschieden erzielt werden. Dabei lag der Druck insbesondere auf den Herren. Durch Ausfall der Stammspieler im Damenbereich konnten die beiden Ersatzdamen nicht ganz dem Niveau der Liga entsprechen. Besonders hervorzuheben ist jedoch, dass sich beide Damen der Herausforderung stellen, sehr motiviert waren und bis zum Ende ihr bestes gaben. Dennoch war schnell klar, dass die gegnerischen Damen Badminton auf einem anderen Niveau spielten. Umso spannender waren die Begegnungen der Männer im Herreneinzel und Herrendoppel. Viele Spiele wurden auch hier nur knapp in zwei Sätzen oder im 3. Satz entschieden. In der ersten Begegnung wäre evtl. sogar ein 5:3 Entstand für Gera 3 möglich gewesen. Aber auch so hat die 3. Mannschaft das Saisonziel, den Aufstieg in die Verbandsklasse, geschafft. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der höheren Liga. Wenn Ihr die Emotionen und Spiele nachvollziehen möchtet, lest einfach den LiveTicker nach.

Vielleicht findet Ihr ja auch gefallen am Badminton. Viele Vereine in Sachsen, der Lausitz und in Thüringen stehen Euch zum ausprobieren und Sport treiben zur Verfügung.

Wenn Ihr wieder etwas von mir hört, das weiß ich noch nicht. Besucht einfach weiter die Seite des BSV Wilthen. Dort findet Ihr rechtzeitig eine Ankündigung.

Bis dahin wünsche ich Euch einen schönen, warmen und angenehmen Frühling. Genießt die Sonne und tankt neue Kraft und Energie.

Eure Lausitipse

OTG 1902 Gera 1 mit Vercá Kaldova

Nach oben


Der Frühling beginnt – die Badmintonsaison neigt sich dem Ende entgegen

Hallo Fans. Da sind wir wieder. Die Lausifamilie aus Wilthen. Gleich zwei positive Meldungen haben wir für Euch.

Endlich, endlich, endlich kann der BSV Wilthen in die neue Halle in Wilthen umziehen und zum 1. Mal trainieren. Mit dabei die beiden C-Lizenztrainer Daniela und Rainer und Jan. Und Jan war am letzten Sonntag in Gera beim letzten Heimspiel der Saison 2016/2017 im Einsatz. Dabei spielte der Tabellenführer, die OTG Gera, gegen den 2. Platzierten der Sportgemeinschaft aus Themar/Meiningen. Jan durfte diesmal im 1. Herrendoppel und im 2. Herreneinzel starten. Im Herrendoppel funktionierte das Zusammenspiel der beiden Herren ganz gut. Leider konnte der Gegner Jan und seinen Partner im entscheidenden 3. Satz zu Fehlern zwingen bzw. hatten sie einfach manchmal etwas mehr Glück. Dieser Punkt ging an die Gegner. Sehr viel besser lief es in seinem Einzel. Hier konnte Jan sein Match in 2 Sätzen für sich entscheiden. Natürlich merkte man auch ihm das fehlende Training in den letzten Wochen an. Deswegen ist Jan auch ganz froh, dass er wieder in Wilthen trainieren kann, um für das letzte Punktspiel, wo es um den Aufstieg geht, wieder voll fit zu sein. Insgesamt gab es in Gera zwischen dem Tabellenführer Gera und dem Herausforderer der Sportgemeinschaft aus Themar/Meiningen viele enge Matches. Zum Beispiel das 3. Herreneinzel wurde von Gera ebenfalls nur ganz knapp verloren. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 4:4, also unentschieden. Schade, da war etwas mehr drin und die Ausgangsposition wäre auch etwas besser gewesen. Nun muss die Mannschaft am 26.03.17 im letzten Auswärtsspiel noch mal alles geben und einen Sieg einfahren. Und dann hängt es wie beim Fußball ab, was macht der Gegner.

Wir drücken auf alle Fälle alle unsere teuflischen Daumen, dass der Traum vom Aufstieg in Erfüllung geht.

Tschüss bis bald. Vielleicht ja auch in der Halle in Wilthen zum Schnuppertraining. Immer Mittwochs von 19.00-20.30 Uhr seid ihr recht Herzlich willkommen.

Eure Lausitipse


Aussichten für das Badminton-Wochenende

Wichtiger Punktspieltag für Jan in Gera

Am Sonntag spielt Jan mit seiner Mannschaft, der OTG 1902 Gera, in einem Heimspiel gegen die Sportgemeinschaft Themar/Meiningen 1. Es ist der Tabellenzweite und sollte die OTG Gera gewinnen wäre der Tabellensieg perfekt. Ihr dürft also gespannt sein - wir berichten darüber.

Eure Lausitipse


Jan hatte Punktspiele mit der OTG Gera

Hallo liebe Badmintonfreunde in der Oberlausitz und in Wilthen,

ich wünsche Euch noch alles liebe und Gute im neuen Jahr, viel Spaß am Sport treiben und

natürlich jedem seine sportlichen und persönlichen Erfolge.

Wie Ihr im Vorbericht gelesen hattet, war am letzten Wochenende wieder Punktspieltag.

Um sich fit zu halten und ihr Leistungsniveau zu stabilisieren spielen ja z.z. Jan, der in Wilthen Badminton trainiert und seine Erfahrungen weitergibt, und seine Freundin Veronika in Gera. Und wieder erfolgreich. Das Heimpunktspiel der 1. Mannschaft der OTG Gera fiel leider durch Absage der gegnerischen Mannschaft aus. Somit gewann Gera mit 8:0.  Am Sonntag fuhr die 3. Mannschaft der OTG zu zwei Auswärtspunktspielen. Durch Krankheit und andere Sachen leider nicht in ihrer stärksten Besetzung. Dennoch ging es darum, die Tabellenführung zu behaupten und weitere Punkte für den Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse zu sammeln. Zuerst wurde in Mühlhausen gespielt. Die Halle bot für die Fans beste Bedingungen, um den Überblick zu behalten. Nach anfänglichen sehr engen Spielen, gewann die 3. Mannschaft am Ende mit 7:1. Ein super Erfolg. Die Herren im 2. Doppel konnten dabei ihren ersten Doppelsieg verbuchen und freuten sich riesig. Unser Jan gewann mit seinem Partner das 1. Herrendoppel und mit seiner jungen Nachwuchsspielerin/Partnerin auch das Gemischte Doppel. Am Nachmittag ging es ins Eichsfeld, nach Gernrode. Am meisten hatten die Jungs und Mädels der OTG Gera mit den Hallenbedingungen zu kämpfen. Der Architekt hatte sich viel einfallen lassen. Die vielen Fenster und die Glasfront an der Seite sahen sehr gut aus. Leider gab auch die Sonne am Sonntag ihr Bestes und lud zum Spaziergehen ein. Für ein faires Badmintonspiel waren die Bedingungen dagegen sehr hart. Die Mannschaft gab sich alle Mühe gegen den starken Gegner und die Sonne zu kämpfen. Viele Spiele wurden erst im 3. Satz entschieden, da alle Spieler der Gegnerischen Mannschaften auf der „besseren“ Seite, ein gutes Badminton zeigten und auf der „schlechten“  Seite unterlagen. Am Ende konnte die Heimmannschaft aus Gernrode sehr oft ihren Heimvorteil nutzen. Sie gewannen gegen Gera mit 5:3. Dennoch Glückwunsch. Die Tabellenführung blieb bei der 3. Mannschaft der OTG Gera.

Am 28.01. und 29.01.17 geht es für die 1. Mannschaft der OTG Gera ans eingemachte. Derzeit belegen sie den 3. Tabellenplatz. Wenn der Aufstieg geschafft werden soll, müssen beide Spiele gewonnen werden.

Eure Lausitipse

Copyright © 2016
Design by Manuel Hahn